Digital Leader, endlich mal Klartext!

Schön, dass im Manager Magazin nun mal Klartext über Digital Leader und die digitale Transformation geschrieben wird. Ja, der Digitale Wandel beginnt im Kopf! Und zwar in Ihrem!

Wer das nicht anerkennt und mit der Umsetzung bei sich persönlich startet wird scheitern. Egal, ob als CxO, Führungskraft oder Mitarbeiter.

Lippenbekenntnisse zu Digital Leader gibt es reichlich. Doch oft bekommen die Verantwortlichen kalte Füße, wenn es richtig ernst wird, mit allen Konsequenzen. Verzicht auf Macht, Verteilung und Zugestehen von Verantwortung, Dinge entscheiden zu dürfen, ist da nur eine Grenze (im Mindset). Verantwortung wirklich annehmen gehört genauso dazu, um erfolgreich die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen. Aus der Praxis als Berater kann ich bestätigen, dass viele Verantwortliche nur so lange Digital Leadership wollen, bis es an die eigenen „Statussymbole“ und Macht geht. Damit ist Scheitern oft vorprogrammiert

Digital Leader, es gibt Hoffnung!

Die Chancen überwiegen immer noch das Risiko. Jeder von uns ist im privaten Umfeld mehr oder weniger in den Sozialen Netzwerken oder auf modernen Kommunikationsplattformen, wie LinkedIn, Xing, Facebook, WhatsApp etc. unterwegs. Im privaten sehen wir die Vorteile von Gruppen-Posts, um nur ein Beispiel zu nennen. Den Aspekt von offener und transparenter Kommunikation im beruflichen Umfeld mit entsprechenden Tools (die natürlich die betrieblichen Anforderungen nach Sicherheit und Vertraulichkeit erfüllen) zu implementieren ist ganz leicht. Die Kompetenzen (Skills) das zu tun, sind in jedem Unternehmen vorhanden.

Trauen muss sich nur jemand.
Seien Sie der- oder diejenige, der/ die es tut!
Haben Sie den Mut, es wird sich auszahlen! Vielleicht nicht morgen oder übermorgen, mit Sicherheit aber in 12 Monaten. Dann sind Sie ein Digital Leader!

PS:
An einer Stelle möchte ich dem Autor des Artikels widersprechen:
SAP ist immer noch eines der weltweit führenden Unternehmen in der IT und damit auch im Bereich des Digitalen.


Tomas Schiffbauer

Tomas Schiffbauer

Experte für digitale Innovationen.

Ich arbeite seit fast 20 Jahren als Berater. Aus der IT kommend, über die Projektleitung bis hin zum Coach für Führungskräfte. Durch meine weltweiten Projekte durfte ich viele verschiedene kulturelle Ansätze und Menschen kennenlernen, was für mich eine Bereicherung darstellt. Seit 2012 bin ich im Team von Liebich & Partner.


Meine Beratungsschwerpunkte:

  • Innovationslotse: Leitung und Begleitung für Innovation und Projekten; agil vom Markt zum Markt
  • Konzipieren und Begleiten von Teamentwicklungsprozessen hin zu agilen Organisation
  • Etablierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements (klassisch, agil, hybrid)
  • Übersetzer: Von Mensch zu Mensch, vom Mensch zur Technik und zwischen Systemen
  • Coaching für Führungs- und Führungsnachwuchskräfte
  • Gestalten, leiten und begleiten von Veränderungsprozesseny
  • Wechseln von Perspektiven und übersetzen von Anforderungen zur IT-Strategie und Systemauswahl
  • Analysieren, optimieren, innovieren und implementieren von Systemen und Prozessen.

  • Persönlich geprägt hat mich neben meinen vielen Projekten in der ganzen Welt sicherlich meine Zeit als Judo-Trainer und aktiver Judoka. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam Dinge verändern können. Im Kleinen, wie im ganz großen. Letztlich zum Wohle aller.


    Lassen Sie uns ins Gespräch kommen, wie ich ihr Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie unterstützen kann.


    Ihr Tomas Schiffbauer
    Liebich & Partner Management- & Personalberatung AG
    Telefon +49-7221-90780

    Kommentar verfassen