Impact Week in Bogota – First Impression

Am 19. September hat die Impact Week 2017 in Kolumbien begonnen. Unser Berater Tomas Schiffbauer ist nun seit einigen Tagen in Bogota und berichtet von seinen ersten Erfahrungen und Eindrücken der Impact Week und seiner „Train the Trainer“-Ausbildung: Tomas, what is your experience at Train the Trainer #impactweekcolombia so far and what do you expect […]

Weiterlesen
Lernlandkarte zum beteiligungsorientierten Projekmanagement

Wieso schreiben wir angesichts vieler neuer, progressiver Methoden gerade jetzt noch eine Lernlandkarte zum Thema Projektmanagement? Unserer Meinung nach liegt etwas in der Luft, das eine weitgehende Veränderung für die Arbeit in Projekten mit sich bringt: In vielen Organisationen wird von einer neuen Art der Zusammenarbeit gesprochen – weg von der machtorientierten Führung Einzelner, hin […]

Weiterlesen
SCRUM in der Pizzeria Agile

Selbst der Küchenchef weiß, eine stetige Einbindung des Kundens und schnelle Prototypen sind der Weg zur besten Pizza. Qualität und Schnelligkeit stehen vor Umfang. Modularisierung und Dekomplexierung helfen den Experten in kurzen iterativen Sprints frühzeitig Prototypen zum Ausprobieren zu bekommen. Tomas Schiffbauer erklärt in diesem Video die Philosophie und Prinzipien von SCRUM. Mehr zu dem […]

Weiterlesen
Sneak Preview – Lernlandkarte Projektmanagement von Tomas Schiffbauer

Die Lernlandkarte von Tomas Schiffbauer macht Lust auf Projektmanagement! Erfrischend positiv werden Philosophie des neuen Projektmanagements und agile Haltung präsentiert. Wer noch nichts von Projektmanagement weiß, wird an die Hand genommen und Schritt für Schritt eingeführt. Der Projekt-Profi findet hier „Projektmanagement reloaded“. Von Miteinander und Führungskultur ist die Rede, von Kommunikation und gemeinsamem Erfolg, von […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Ausgangspunkt des Analytischen Hierarchie Prozesses (AHP) ist eine hierarchische Problemstrukturierung (vgl. dazu Anhang A.16). Dabei hat jeder Hauptfaktor (bei Produktentwicklungen sind das die Hauptanforderungen der Kunden) eine Reihe von Unterfaktoren. Der AHP versucht nun, auch für qualitative Ausprägungen exakte Gewichte zu berechnen, die die Beziehungen der einzelnen Faktoren bestmöglichst wiedergeben. Ziele des AHP: Bedeutung […]

Weiterlesen
Digitaler Durchbruch zu NULL.EINS bei Liebich & Partner

Alle reden von Digitalisierung – die 4.0.-Euphorie mitunter auch 4.0.-Hektik greift seit langer Zeit um sich. Viele Unternehmen haben unterdessen erkannt, dass wir mitten in einer weiteren umfassenden industriellen Umwälzung und Revolution stehen, Daten werden zur Währung des Erfolgs, Jobs und Aufgaben in den Unternehmen werden sich massiv und mit hohem Tempo verändern, liebgewonnene und vermeintlich […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Zielkosten werden zunächst für das gesamte Produkt abgeleitet. Die Funktionsbereichsmethode stellt eine eindeutige und praktikable Dekompositionsmethodik dar, um die Gesamtzielkosten auf Funktions-, Komponenten- und schließlich auf Teileebene herunterzubrechen. Die grundlegende Idee besteht darin, Teilgewichte der Produktfunktionen durch analoge Kostenanteile der Zielkosten zu realisieren. Ein idealer Ressourceneinsatz entspricht also gerade dem vom Kunden gewünschten Produktwertrelationen. […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Die Conjoint-Analyse (alternativer Begriff: Conjoint Measurement) gehört zu den multivariaten Analysemethoden und folgt bei der Erfassung von Kundenpräferenzen einer sogenannten dekompositionellen Vorgehensweise. Ausgehend von ganzheitlichen Produktbeurteilungen werden Detailergebnisse ermittelt („dekomponiert“). Hierzu werden Probanden, die den Markt bzw. Kundenschichten präsentieren sollen, dazu aufgefordert, Produktgesamtheiten (z.B. Fahrräder), die aus verschiedenen Merkmalen (z.B. Räder, Ausstattung) und Merkmalsausprägungen […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Die Kapitalwertmethode ermittelt den Barwert einer Investition. Dieser stellt den Wert dar, den eine zukünftige Zahlung heute hat, d.h. es wird eine Abzinsung (Diskontierung) durchgeführt. I.d.R. wird die Abzinsung auf den Startpunkt der Investition vorgenommen und somit für die Anschaffungsausgabe nicht durchgeführt. Alle weiteren Ein- bzw. Auszahlungsüberschüsse werden entsprechend der Periode in der sie […]

Weiterlesen
Ausführungsplanung

BESCHREIBUNG Die Bewältigung des Weges von den Planungsergebnissen bis zur Inbetriebnahme der Fabrik benötigt einigen Arbeitsaufwand. Der Projektstrukturplan auf Basis der Feinplanung nimmt konkrete Formen an und die Schwerpunkte Termin- und Kostenplan erlangen innerhalb der Projektabwicklung einen großen Stellenwert. DURCHFÜHRUNG Folgende Arb4eitspakete müssen i.a. für jedes Teilprojekt bedacht werden und sollen in diesem Kapitel entsprechend […]

Weiterlesen