BESCHREIBUNG Unter Marktsegmentierung versteht man die Aufteilung des Gesamtmarktes in homogene Käufergruppen bzw. -segmente. Sie dient dazu, Unterschiede zwischen den Käufern darzulegen und daraus Schlußfolgerungen im Hinblick auf eine differenzierte Marktbearbeitung zu ziehen. Ziele der Marktsegmentierung: •    das einzelne Produktangebot an die besonderen Ansprüche und Erwartungen einer genau definierten     Käuferschicht anpassen können •    den Informationsstand […]

Weiterlesen

Reinform der Zielkostenfestlegung im Rahmen des Target Costings bildet der „Market into Company“-Ansatz. Er steht für eine marktorientierte Festlegung der Zielkosten. Bei alternativen Ansätzen können Zielkosten unternehmensorientiert festgelegt oder aus den Kosten von Wettbewerbern abgeleitet werden. Ziele: • möglichst genauer Input für die nachfolgende Zielkostenspaltung liefern • Höhe des Kostenreduktionsbedarfs und Dringlichkeit verschiedener Maßnahmen ermitteln […]

Weiterlesen

Unter montagegerechter Konstruktion (engl.: Design for Assembly, DFA) versteht man den Entwurf einer hinsichtlich manueller oder automatisierter Montage optimierten Produktgestalt einschließlich des Produktaufbaus. Hauptziele dabei sind (vgl. /EVE-96/, S. 7-40): •    Verringerung der Teileanzahl, z.B. durch ein Integralbauteil, um Arbeitsgänge zu vermeiden •    Reduzierung der erforderlichen Anzahl von Fügerichtungen •    Standardisierung von Bauteilschnittstellen •    Vermeidung […]

Weiterlesen

Der Markttest ist der probeweise Verkauf von Erzeugnissen unter kontrollierten Bedingungen in einem begrenzten Markt unter Einsatz ausgewählter oder sämtlicher Marketinginstrumente mit dem Ziel, allgemeine Erfahrungen bzw. projizierbare Zahlenwerte über die Marktgängigkeit eines neuen Produktes und die Wirksamkeit von einzelnen Marketing-Maßnahmen zu sammeln. Ziele des Markttests: •    Ermittlung der Reaktion potentieller Käufer auf das neue […]

Weiterlesen
Team-Uhr von Bruce W. Tuckman 2.0

Innovation ist auch, wenn man aus etwas Bekanntem einen neuen Anwendungsfall und damit neue Lösungen ableitet. Die Team-Uhr nach Bruce W. Tuckman wird in der Regel eingesetzt, um Teamentwicklungen zu verstehen und voranzutreiben. Darin liegt der Ursprung dieses Modells. Fast jeder hat schon einmal von den vier Phasen eines Teams gehört. Forming, Storming, Norming und […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Das Zero-Base Budgeting (ZBB) ist eine wertanalytische Budgetierungstechnik, die sich nicht auf Budgetwerte der Vergangenheit stützt, sondern die Budgets an konkrete Maßnahmen- und Leistungspläne koppelt. Hierbei werden alle Leistungen danach beurteilt, welchen Beitrag sie zur Zielerreichung der Unternehmung leisten und welche Kosten dadurch entstehen (Kosten-Nutzen-Analyse). Ziel ist es dabei, festzustellen, ob und welche Leistungen […]

Weiterlesen

BESCHREIBUNG Die von der Firma General Electric im Jahre 1951 entwickelte ABC-Analyse ist ein Ordnungsverfahren zur Klassifizierung einer großen Anzahl von Daten (Erzeugnisse oder Prozesse). Dabei werden die Daten anhand vorgegebener Kriterien, wie z.B. Umsatz, Gewinn, Einkaufspreis, Jahresverbrauch oder Produktionsbedarf in drei Klassen eingeteilt, die stellvertretend für einen hohen (A-Teile), mittleren (B-Teile) oder geringen (C-Teile) […]

Weiterlesen
Lead User-Konzept

BESCHREIBUNG Das Lead User-Konzept ist ein qualitativer Verfahrensrahmen, bei dem Anwenderwissen gezielt für die Produktinnovation des Herstellers nutzbar gemacht wird. Entscheidend ist dabei die konsequente Ausrichtung an solchen Anwendern, die aufgrund bestimmter festzulegender Qualitätsmerkmale zur Gewinnung von Neuproduktideen besonders geeignet sind. Anwender mit diesem Potential werden gezielt, d.h. kriteriengeleitet ausgesucht und systematisch in den Innovationsprozeß […]

Weiterlesen
Wertanalyse

BESCHREIBUNG Die Erfindung der Wertanalyse (WA, engl.: Value Analysis bzw. Value Engineering) geht auf L. D. Miles, Chefeinkäufer von General Electric, im Jahre 1947 zurück. Sie wird im europäischen Raum und insbesondere in Deutschland seit Anfang der 60er Jahre angewandt. Die VDI-Richtlinie 2800 definiert die Wertanalyse als: „ein Wirksystem zum Lösen komplexer Probleme in Systemen, […]

Weiterlesen