Gesprächstechniken

40-80% aller Aktivitäten einer Führungskraft machen Gespräche aus. Führen heißt deshalb Gespräche führen. Ein Gespräch im klassischen Sinne läuft innerhalb eines kleinen Teilnehmerkreises ab. Es dient dazu, soziale Beziehungen aufrecht zu erhalten, Entscheidungen zu vermitteln, Anweisungen zu geben, Sachverhalte zu klären, Informationen weiterzuleiten, aber auch Anerkennung und Kritik zu äußern. Die Situation ist i.a. eher […]

Weiterlesen
Moderation

Unter Moderation versteht man eine Methode zur Steuerung der Kommunikation in Arbeitsgruppen. Die Gruppe soll dabei kooperativ und gemeinschaftlich hin zu einem Ergebnis geführt werden. Die Moderation soll im Gegensatz zu gewohnten Gesprächsstrukturen (in denen ein Gesprächsleiter ein Gespräch lenkt und beeinflußt) die motivierte, aktive Mitarbeit aller Beteiligten fördern. Damit soll ein von allen akzeptiertes […]

Weiterlesen

Das Blitzlicht stellt die Momentaufnahme in einer Gruppe dar. Jeder äußert sich kurz und knapp zu einer Frage, ohne darüber zu diskutieren. Das Blitzlicht ist eine kleine, aber feine Technik, um ein Meinungsbild in einer Gruppe zu erheben. Es kann z.B. als Einstieg oder als Abschluss einer Moderation oder Besprechung eingesetzt werden. Mehr Infos in […]

Weiterlesen

Das Zusammentragen von spezifischem Wissen und Erfahrungen, die Suche nach Lösungen für anstehende Probleme bedarf eines großen Informationsaustauschs. Auch für Neuerungen im medialen Bereich, sowie in der Bildung kann die kollegiale Praxisberatung genutzt werden. Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet ist die Sicherung der Qualität. Das Hauptziel der kollegialen Praxisberatung ist, die Erfahrungen und Kenntnisse aller Gruppenmitglieder […]

Weiterlesen
Szenarioanalyse

Unter einem Szenario wird die “Beschreibung der zukünftigen Entwicklung eines Prognosegegenstandes bei alternativen Rahmenbedingungen” verstanden. Kernpunkt ist die Abbildung alternativer Umfelder. Neben den in sich plausiblen Zukunftsbildern werden aber auch die Entwicklungspfade zu diesen Zuständen in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt. Mehr Infos in der ausführlichen Beschreibung:  Szenarioanalyse Übrigens ein tolles Buch zur Workshopgestaltung ist Das […]

Weiterlesen
Zurufliste

Die Zuruf-Liste wird eingesetzt, indem Fragen in die Runde „geworfen“ werden. Beiträge der Teilnehmer werden stichpunktartig auf einer Pinwand oder auf einem Flip-Chart aufgeschrieben. Die Zuruf-Liste wird i.a. eingesetzt, um zu einem klar definierten Thema auf zügige Weise Ideen sammeln zu können. Der erhoffte Effekt dieser Methode ist ein gegenseitiges „inspirieren“ unter den Teilnehmern. Mehr […]

Weiterlesen
T-Wand

Die T-Wand dient dazu, aus strukturierten Fragen (z.B. Pro & Kontra, gut und schlecht) Schlußfolgerungen zu ziehen und diese visuell darzustellen. Ihre Konstruktion erfolgt, indem ein umgekehrtes T auf einer Pinwand aufgetragen wird. Im ersten und zweiten Feld werden die Beobachtungen notiert, während im dritten Feld das Ergebnis festgehalten wird. Mehr Infos in der ausführlichen […]

Weiterlesen